Aktuelle Zeit: Sonntag 19. November 2017, 22:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1594

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Auswandern - Was muß man beachten?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. März 2011, 13:02 
Offline
||
Benutzeravatar
 Besuche Website  Profil

Registriert: 02.2011
Beiträge: 1189
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
An Schweden mag ich,: Die Freiheit in der Natur! Die Freundlichkeit der Schweden!
Schwedischkenntnisse: VHS Kurs Anfänger!
Meine Hobbys: Familie, Oldtimer, Natur, Angeln
Hallo Schwedenfans! reload

Wer von Euch ist schon nach Schweden ausgewandert und kann uns erzählen was man beachten muß? Welche Dokumente aus Deutschland sind wichtig? Ich habe oft gelesen das man einen gültigen Reisepass braucht um z.b. in Schweden ein Konto zu eröffnen. Was ist wichtig damit ich mein Auto in Schweden anmelden kann? Was gibt es noch zu beachten?

Lieben Gruß, Scandix

_________________
Es ist nicht genug, zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nich genug, zu wollen, man muß es auch tun!
(Johann Wolfgang von Goethe)

BildBildBild


Nach oben
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Auswandern - Was muß man beachten?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. März 2011, 15:44 
Offline
||
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: 03.2011
Beiträge: 470
Wohnort: Sverige
Geschlecht: männlich
An Schweden mag ich,: die Ruhe, die Natur, ......
Meine Hobbys: Geocaching
Scandix hat geschrieben:
Wer von Euch ist schon nach Schweden ausgewandert und kann uns erzählen was man beachten muß?


Meld! ;)

Scandix hat geschrieben:
Welche Dokumente aus Deutschland sind wichtig?


Pass (siehe unten). Wenn Du als Rentner kommst, dann auch den Rentenbescheid. Damit Du nachweisen kannst, das Du ein festes Einkommen hast. Als Millionär einen beglaubigten Kontoauszug von deiner Bank, damit das Migrationsverket sehen kann das Du dich selbst Versorgen kannst! :lol: :lol:
Wenn Du arbeiten willst und schon einen Arbeitsvertrag hast, nur den Pass.

Scandix hat geschrieben:
Ich habe oft gelesen das man einen gültigen Reisepass braucht um z.b. in Schweden ein Konto zu eröffnen.


Einen Reisepass sollte man auf jedenfall haben. Und zwar einen der am besten noch seine vollen 10 Jahre Gueltigkeit hat. Den wenn der abläuft muss man nach Stockholm und das ist, kommt drauf an wo man wohnt, mit einer mehrtägigen und teuren Reise verbunden. Wenn man will, kann man aber auch schon nach 5 Jahren die schwedische Staatsbuergerschaft beantragen. Es gibt keine doppelte Staatsbuergerschaft mehr. Also vorher gut ueberlegen, ob man das wirklich will.

Scandix hat geschrieben:
Was ist wichtig damit ich mein Auto in Schweden anmelden kann? Was gibt es noch zu beachten?


Dein Auto, Kfz Brief und Schein fuer die Ummeldung. Spätestens nach einem Jahr sollte man es machen. Doch es gibt immer wieder Leute die auch nach dem einen Jahr weiterhin mit deutschen Nummern rumfahren. Das Problem an der deutschen Nummer ist, das Du alle 2 Jahre nach D musst zum Tüv. Und wie das deine Versicherung in D sieht, kann ich dir nicht beantworten. Wer im ADAC ist kann den auch in Schweden nutzen. Denkt aber dran, dem ADAC die neue Adresse in Schweden mitzuteilen.


Was vergessen? Weitere Fragen?

_________________
Hälsningar Skogi -tatz- -tatz-



Det ordnar sig!


Nach oben
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Auswandern - Was muß man beachten?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. März 2011, 19:06 
Offline
||
Benutzeravatar
 Besuche Website  Profil

Registriert: 02.2011
Beiträge: 1189
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich
An Schweden mag ich,: Die Freiheit in der Natur! Die Freundlichkeit der Schweden!
Schwedischkenntnisse: VHS Kurs Anfänger!
Meine Hobbys: Familie, Oldtimer, Natur, Angeln
Hej Skogi!

Danke für Deine Infos! Was ist eigentlich mit dem Personalausweis? Den brauche ich doch gar nicht mehr.

Es gibt keine doppelte Staatsbuergerschaft mehr. Also vorher gut ueberlegen, ob man das wirklich will.


Wusste ich noch gar nicht das es die doppelte Staatsbürgerschaft nicht mehr gibt. Aber die gab es doch mal in Schweden? Was mir auch eigentlich egal ist. Wenn ich nach Schweden ziehe, und das wird wahrscheinlich diese Jahr passieren, und ich in 5 Jahren immer noch in Schweden verliebt bin, dann nehme ich auch die schwedische Staatsbürgerschaft an. Meine Devise ist entweder ganz oder garnicht.

Gruß Scandix Fahne

_________________
Es ist nicht genug, zu wissen, man muß es auch anwenden; es ist nich genug, zu wollen, man muß es auch tun!
(Johann Wolfgang von Goethe)

BildBildBild


Nach oben
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Auswandern - Was muß man beachten?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 23. März 2011, 19:18 
Offline
||
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: 03.2011
Beiträge: 470
Wohnort: Sverige
Geschlecht: männlich
An Schweden mag ich,: die Ruhe, die Natur, ......
Meine Hobbys: Geocaching
Scandix hat geschrieben:
Hej Skogi!

Danke für Deine Infos! Was ist eigentlich mit dem Personalausweis? Den brauche ich doch gar nicht mehr.


Wusste ich noch gar nicht das es die doppelte Staatsbürgerschaft nicht mehr gibt. Aber die gab es doch mal in Schweden?



Den Perso brauchste nicht. Wenn Du in Schweden bist beantragst Du so wie so die beruehmte Id-kort. Die gilt in ganz Schweden als Ausweis, so das Du den Pass nur zu Hause liegen hast, falls Du mal ausserhalb von Schweden vereist.

Das es die doppelte Staatsbuergerschaft nicht mehr gibt, war die letzte Info vom Migrationsverket.

_________________
Hälsningar Skogi -tatz- -tatz-



Det ordnar sig!


Nach oben
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Auswandern - Was muß man beachten?
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 28. März 2011, 07:50 
Offline
||
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: 02.2011
Beiträge: 56
Geschlecht: nicht angegeben
Wer nach Schweden auswandert sollte sich unbedingt Arbeitslosversichern. In Schweden ist man nicht automatisch in der Arbeitslosenversicherung drin, so wie in Deutschland, das muss jeder Arbeitnehmer selber machen. Auch ist es nützlich in die Gewerkschaft einzutreten. Die schwedischen Gewerkschaften können einen bei Arbeitsproblemen sehr gut helfen.

Holgerson Fahne


Nach oben
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Auswandern - Was muß man beachten?
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 28. März 2011, 13:41 
Offline
||
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: 02.2011
Beiträge: 262
Geschlecht: weiblich
An Schweden mag ich,: die Seen und Wälder, die freundlichen Menschen
Schwedischkenntnisse: VHS Kurs Anfänger!
Meine Hobbys: Drachenboot
Hej Schwedenfans! /HUT/

Was ist eigentlich mit der Fahrerlaubnis? Braucht man eine neue Fahrerlaubnis? Ich habe noch diese rosane Klappkarte.

Lieben Gruß Schmidti

_________________
Bild


Nach oben
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Auswandern - Was muß man beachten?
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 28. März 2011, 19:32 
Offline
||
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: 03.2011
Beiträge: 470
Wohnort: Sverige
Geschlecht: männlich
An Schweden mag ich,: die Ruhe, die Natur, ......
Meine Hobbys: Geocaching
Schmidti hat geschrieben:
Hej Schwedenfans! /HUT/

Was ist eigentlich mit der Fahrerlaubnis? Braucht man eine neue Fahrerlaubnis? Ich habe noch diese rosane Klappkarte.

Lieben Gruß Schmidti



Hej Schmidti

Nach der EU-Führerscheinrichtlinie 91/439/EWG haben sich die Mitgliedstaaten verpflichtet, die von ihnen ausgestellte Fahrerlaubnis gegenseitig anzuerkennen. Der rosafarbene soll noch bis 2032/33 gültig bleiben.

Allerdings würde ich ihn umtauschen. Sollte sich an dem Gesetzt mal was ändern, hast Du keine Laufereien.

Man kann ihn auch gleich in den schwedischen umtauschen. Allerdings ist der nur 10 Jahre gültig und muss dann wieder erneuert werden. Erneuern bedeutet hier, du bekommst einen neuen mit aktuellem Foto. Da dieser hier auch als Ausweis gilt!
Bei Umtausch drauf achten das alle Klassen eingetragen werden!
Mit dem alten 3er kann man ja noch den 7,5to fahren. Wenn man das bei der Umschreibung nicht angibt, wird dir nur der normale BE ausgestellt. Damit kannst Du dann nicht mehr den 7,5 to fahren.

_________________
Hälsningar Skogi -tatz- -tatz-



Det ordnar sig!


Nach oben
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Auswandern - Was muß man beachten?
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 2. April 2011, 11:44 
Offline
||
Benutzeravatar
 Profil

Registriert: 03.2011
Beiträge: 470
Wohnort: Sverige
Geschlecht: männlich
An Schweden mag ich,: die Ruhe, die Natur, ......
Meine Hobbys: Geocaching
Scandix hat geschrieben:
Hej Skogi!

Danke für Deine Infos!

Es gibt keine doppelte Staatsbuergerschaft mehr. Also vorher gut ueberlegen, ob man das wirklich will.




Das Migrationsverket hat sich wohl geirrt!(oder wir hatten Kommunikationsprobleme) Laut Auswärtigen Amt in Deutschland gibt es die Möglichkeit doch!

Auszug vom Auswärtigen Amt:

Deutsche, die eine ausländische Staatsangehörigkeit erwerben, können nunmehr unter erleichterten Voraussetzungen ihre deutsche Staatsangehörigkeit beibehalten. Dabei sind nach § 25 Abs. 2 StAG bei der Entscheidung über eine Beibehaltungsgenehmigung öffentliche und private Belange abzuwägen. Bei Deutschen im Ausland ist insbesondere zu berücksichtigen, ob diese fortbestehende Bindungen an Deutschland haben. Diese Bindungen können etwa nahe Verwandte in Deutschland oder aber auch Eigentum etwa an Immobilien sein. Bitte beachten Sie, dass die Genehmigung über die Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit vor Erwerb der ausländischen Staatsangehörigkeit erhalten worden sein muss.

Deutsche, die freiwillig ohne Zustimmung der zuständigen Behörde in den Dienst von Streitkräften oder vergleichbaren bewaffneten Verbänden eines Staates eintreten, dessen Staatsangehörigkeit sie ebenfalls besitzen, verlieren die deutsche Staatsangehörigkeit automatisch kraft Gesetzes.

Personen im Ausland können sich über die für sie wichtigen Neuregelungen bei den für sie zuständigen Auslandsvertretungen erkundigen.

Quelle:Auswärtiges Amt

_________________
Hälsningar Skogi -tatz- -tatz-



Det ordnar sig!


Nach oben
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Auswandern - Was muß man beachten?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2011, 12:35 
Offline
||
Benutzeravatar
 Besuche Website  Profil

Registriert: 02.2011
Beiträge: 26
Wohnort: Rosenfors (Ostsmåland)
Geschlecht: männlich
An Schweden mag ich,: Natur, Ruhe, die netten Menschen und dass es hier sozialer und menschlicher zugeht wie in Deutschland.
Schwedischkenntnisse: VHS Kurs Fortgeschritten!
Meine Hobbys: Familie, Hunde, Angeln
Hejsan alle,

was man bei einer Auswanderung nach Schweden so alles beachten sollte ist schon einiges. Das fängt an beim Aktualisieren der ganzen Papiere wie Reisepass oder Führerschein den man sich z.B. als EU Führerschein (Plastikkarte) ausstellen lassen sollte (würde ich Schmidti auch empfehlen) bis hin zu Kopien von Heiratsurkunde Fahrzeugpapieren usw. machen. Dann sollte man sich über den Immobilienmarkt infomieren was Wohnungen oder Häuser anbelangt. Die hier schon angsprochene doppelte Staatsbürgerschaft gibt es immer noch innerhalb der EU ist aber für eine Auswanderung noch nicht relevant weil man dafür erst mal 5 Jahre in Schweden leben muss bevor man die die schwedische für die doppelte Staatsbürgerschaft beantragen kann. Das waren jetzt nur ein paar kleine Auszüge, alles hier zu schreiben wäre so viel das es den Rahmen sprengen würde.
Wir sind selbst im Jahr 2008 nach Schweden ausgewandert und helfen bei uns in der Gegend auch immer wieder Auswanderern bei den Formalitäten usw.. Wir haben auf mehreren Seiten unserer Homepage alles von der Planung, Infos, Formalitäten und Erfahrungen von uns und die wir mit anderen Auswanderern gemacht haben die man beachten sollte zusammengefasst.
Auf der Seite: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** findet man vieles zu Thema Auswanderung planen mit speziellen Tips zu Schweden. Auf der Seite: *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** haben wir die ganzen Formalitäten und deren bewältigug zusammengefast die auf einen zu kommen können. Ihr könnt ja gerne mal reinschauen, wenn Ihr plant nach Schweden auszuwandern. Ich wünsche Euch viel Spass beim lesen und stöbern.

_________________
Viele Grüße aus Ostsmåland Bild
Harald

Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.


Nach oben
Mit Zitat antworten  

 Betreff des Beitrags: Re: Auswandern - Was muß man beachten?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 6. April 2011, 13:17 
Offline
||
Benutzeravatar
 Besuche Website  Profil

Registriert: 02.2011
Beiträge: 26
Wohnort: Rosenfors (Ostsmåland)
Geschlecht: männlich
An Schweden mag ich,: Natur, Ruhe, die netten Menschen und dass es hier sozialer und menschlicher zugeht wie in Deutschland.
Schwedischkenntnisse: VHS Kurs Fortgeschritten!
Meine Hobbys: Familie, Hunde, Angeln
Hejsan Skogi und Skandix,

Skogi hat geschrieben:
Wenn Du als Rentner kommst, dann auch den Rentenbescheid. Damit Du nachweisen kannst, das Du ein festes Einkommen hast.

Du hast noch eine Kleinigkeit vergessen, als Rentner und Pensionär muss man dem schwedischen Staat auch eine Deutsche Krankenversicherung nachweisen da man weiterhin in Deutschland Krankenversichert bleibt.

Skogi hat geschrieben:
Dein Auto, Kfz Brief und Schein fuer die Ummeldung. Spätestens nach einem Jahr sollte man es machen. Doch es gibt immer wieder Leute die auch nach dem einen Jahr weiterhin mit deutschen Nummern rumfahren.

Laut Gesetz ist man, wenn man permanent nach Schweden auswandert verpflichtet seine Fahrzeuge innerhalb einer Woche umzumelden was aber aus organisatorischen Gründen schon nicht möglich ist da man die Fahrzeuge erst bei Transportstyrelsen zur Ursprungsprotokollbesichtigung anmelden muß. Die Leute die nach einem Jahr noch mit deutscher Nummer in Schweden rumfahren sind meistens welche die ein Dieselfahrzeug fahren und in Deutschland noch einen Wohnsitz haben weil sie die hohen fast vierfach so hohen Steuern für Dieselfahrzeuge in Schweden nicht bezahlen wollen.

Scandix hat geschrieben:
Was ist wichtig damit ich mein Auto in Schweden anmelden kann? Was gibt es noch zu beachten?

Wie schon geschrieben am besten kein Dieselfahrzeug einführen weil die in Schweden fast das vierfache an KFZ- Steuer kosten wie ein gleichwertiger Benziner. Unser Audi 80 2,0 E kostet uns 1.654 kr KFZ- Steuer, als 1,9 TDI würde er uns 5.815 kr kosten. :shock:

Scandix hat geschrieben:
Ich habe oft gelesen das man einen gültigen Reisepass braucht um z.b. in Schweden ein Konto zu eröffnen.

Einen gültigen Reisepass zu besitzen ist schon wichtig weil man da seinen schwedischen Wohnort auf der deutschen Botschaft eintragen lassen und später glaubhaft nachweisen kann, wo man wohnt was mit dem Perso nicht möglich ist da man da keinen Wohnort eintragen lassen kann.
Der Reisepass wird für die ersten Formalitäten und spätere Auslandsreisen benötigt. Innerhalb Schwedens weißt man sich später sowieso mit der schwedischen ID- Kort aus.

_________________
Viele Grüße aus Ostsmåland Bild
Harald

Man muss dem Leben nur gelassen folgen und ihm ein Höchstmaß an Freude entnehmen.


Nach oben
Mit Zitat antworten  

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde



Du darfst neue Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | Design phpbb.so phpBB3 Forum von phpBB8.de